Terrine vom Brassen 4 Portionen
   
Zutaten:
600 g Brassenfilets, 2 Eier, 1 Eiweiß, 1 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle, Muskat, 250 g frischer Spinat, 20 g Butter für die Form.

Für die Sauce:
200 g Sauerrahm, 1 EL eingelegte grüne Pfefferkörner, 1 EL Dillspitzen, Salz, etwas geriebene Zitronenschale.

Foto:FIMA

Zubereitung:

Die Brassenfilets unter fließend kaltem Wasser abspülen, mit Küchenkrepp trocken tupfen, in schmale Streifen schneiden, entgräten und durch den Fleischwolf drehen. Eier zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Spinat putzen, kurz in Salzwasser blanchieren, abtropfen lassen und nach dem Auskühlen sehr gut ausdrücken und fein hacken.
Die Fischmasse in zwei Hälften teilen und unter eine Hälfte den Spinat mengen. Jeder der beiden Hälften für sich noch einmal abschmecken.
Eine Form von 1 1/4 l Inhalt mit der Butter ausstreichen. 
Die beiden Fischmassen in dünnen Lagen schichtweise in die Form füllen, die letzte Schicht sollte Spinat sein.
Mit einem feuchten Löffelrücken glatt streichen.
Die Form in ein Wasserbad setzen und im vorheizten Backofen bei 190 Grad 60 Minuten garen. 
Nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken. 
Die Form am Ende der Garzeit aus dem Ofen nehmen, die Folie entfernen und die Fischterrine abkühlen lassen.
Die Sauce aus den genannten Zutaten zusammenrühren und zur Brassenterrine reichen. 
Sie kann kalt und warm gegessen werden.

Dazu schmecken Salzkartoffeln, ein gemischter Salat und ein frischgezapftes Bier.

 

Nährwert pro Portion:
342 kcal / 1430 kJ, 37,2 g Eiweiß, 19,9 g Fett, 3,12 g Kohlenhydrate, 1,43 g Ballaststoffe.
 

Abkürzungen  |   Rezept drucken