Gebratenes Forellenfilet 
mit Tomatenmus
4 Portionen
   
Zutaten:
4 frische Forellenfilets, Zitronensaft, Mehl, Salz, Pfeffer, Fett zum Braten, 2 bis 3 Fleischtomaten, 1 Zwiebel, 1 große rote Paprika, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, 1 Messerspitze Sambal Oelek, 750 g Kartoffeln, je 1 Bund Dill, Petersilie, etwas zerlassene Butter, 1 unbehandelte Limette zum Garnieren.

Foto: Freia-Forellen

Zubereitung:

Forellenfilets unter fließend kaltem Wasser abspülen, mit Küchenkrepp trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln und 10 Minuten stehen lassen. 
Tomaten einritzen, abbrühen, abziehen und in Würfel schneiden. 
Dill kalt abbrausen, trocken schleudern, die Spitzen zupfen, einige zum Garnieren zurückbehalten, den Rest fein hacken.
Zwiebel und Knoblauch abziehen, Paprika waschen und trockenreiben; alles würfeln und in Fett andünsten, dann Tomaten zugeben und etwa 5 Minuten weiterdünsten, dann mit Salz, Pfeffer und Sambal Oelek abschmecken. 
Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden, in etwas Salzwasser garen und vor dem Servieren in Butter und gehacktem Dill schwenken. 
Die Forellenfilets trocken tupfen, in Mehl wenden, würzen und in Fett von beiden Seiten braten. 
Mit Tomatenmus und Kartoffeln anrichten, vor dem Servieren mit einigen Dillspitzen und Zitronenscheiben garnieren.

Nährwert pro Portion:
250 kcal / 1047 kJ, 21 g Eiweiß, 3,11 g Fett, 32,6 Kohlenhydrate, 7,1 g Ballaststoffe.

Unser Tipp: 
Preiswert und schmackhaft mit Forellen aus Dänemark

Abkürzungen  |   Rezept drucken