Heilbutt
in Specksauce
4 Portionen
   
Zutaten:
4 Heilbuttsteaks, Zitronensaft, 550 g Kartoffeln, 2 Stangen Porree, 1 Schalotte, 1 Bund Schnittlauch, 20 g Speck, 150 g Butterschmalz, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Muskat, 1/4 l trockener Weißwein, 1/8 l süße Sahne, 1/8 l Fischsud, 60 g Crème fraiche, 50 g Krabbenfleisch.

Foto: FIMA

Zubereitung:

Kartoffeln und Schalotte schälen, Schnittlauch und Porree waschen und trocken schleudern. 
Porree in halbe Ringe, Schalotte in Würfel, Schnittlauch in Röllchen schneiden. Speck ebenfalls würfeln.
Kartoffeln bis auf eine in Scheiben schneiden, in Küchenkrepp trocknen, in einer Pfanne in 100 g Butterschmalz langsam goldgelb braten, salzen und pfeffern.
dann warm stellen.
Fischsteaks unter fließend kaltem Wasser abspülen, mit Küchenkrepp trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln, salzen. 
Wein und Fischsud aufkochen, Heilbuttsteaks in den kochenden Sud legen (die Steaks dürfen nur gerade bedeckt sein), Topf vom Herd nehmen, den Fisch 5 bis 8 Minuten zugedeckt gar ziehen lassen.
In einer Kasserolle Speck auslassen, restliche Kartoffel würfeln und mit den Zwiebel darin glasig dünsten.
Fischsteaks aus dem Sud nehmen und warm stellen. 
Sud und Sahne zum Speck geben und kurz köcheln lassen. 
Dann durch ein Sieb streichen, Crème fraîche und das restliche Butterschmalz unterschlagen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. 
Nochmals erhitzen.
Heilbuttsteaks mit Kartoffeln und Porree anrichten und mit den Krabben, die vorher in der heißen Pfanne kurz erhitzt wurden, garnieren. 
Sauce extra dazu reichen.

Dazu schmeckt ein frischgezapftes Pils.

Nährwert pro Portion:
861 kcal / 3602 kJ, 45,3 g Eiweiß, 59,8 g Fett, 24,8 g Kohlenhydrate, 5,2 g Ballaststoffe.

Unser Tipp: 
Kochprofis schätzen Butterschmalz von Butaris. Und beim Bier den puren Pilsgenuss von Beck's.

Abkürzungen  |   Rezept drucken