Lachs-Maultaschen 4 Portionen
   
Zutaten:
500 g Lachsfilet, 2 Eier, 1 Ei in Eiweiß und Eigelb getrennt, 250 g Mehl, 1 EL Keimöl, Salz, 1 Bund glatte Petersilie, 1 unbehandelte Zitrone, 100 g Ricotta, weißer Pfeffer aus der Mühle, 1 EL trockener weißer Wermut, 125 g Butter, 3 EL Sesamsamen.

Foto:FIMA

Zubereitung:

Mehl mit den Eiern, dem Eigelb, 2 EL Wasser, dem Öl und 1 Prise Salz zu einem glattem Teig verarbeiten. 
30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen
Das Lachsfilet unter fließend kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen, leicht salzen, in kleine Würfel schneiden und in einer Rührschüssel im Gefrierfach etwa 15 Minuten anfrosten.
Petersilie waschen, trocken schleudern und fein hacken
Zitrone heiß abwaschen, Schale dünn abreiben und den Saft auspressen.
Für die Füllung den angefrosteten Lachs mit einem Pürierstab pürieren. 
Ricotta zerdrücken und mit Petersilie, Zitronensaft und Zitronenschale sowie dem Wermut unterheben und mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.
Den Nudelteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mehrmals ausrollen, bis er hauchdünn ist. 
Mit einer Tasse Kreise ausstechen. 
1 Eiweiß mit 2 EL Wasser verquirlen und die Teigkreise damit bestreichen.
Nun die Füllung in kleinen Häufchen in die Mitte der Kreise setzen, den Teig einmal umklappen und die Ränder fest andrücken.
2 l Salzwasser aufkochen lassen, die Maultaschen hineingeben, von der Kochstelle nehmen und 5 bis 6 Minuten gar ziehen lassen. 
Mit einem Schaumlöffel herausheben, abtropfen lassen und warm stellen.
Die Butter schmelzen, Sesamsamen 1 Minute darin rösten und über die Maultaschen geben.

Dazu schmeckt ein trockener Riesling aus Württemberg, Baden oder dem Rheingau.

Nährwert pro Portion:
809 kcal / 3390 kJ, 39,7 g Eiweiß, 51,6 g Fett, 46,3 g Kohlehydrate, 3,62 g Ballaststoffe

Unser Tipp: 
Die Köche der Welt schwören beim Wermut auf die französische Edelmarke Noilly Prat.

Abkürzungen  |   Rezept drucken