Kürbissuppe mit gerösteten Kürbiskernen 
und Scampis
4 Portionen
   
Zutaten:
Für den Grundfond:
15 Scampi á 60 g mit Kopf und Schale, 3 EL Olivenöl zum Anbraten, 1 EL Tomatenmark, 0,2 l Weißwein, 1 l Geflügelbrühe (aus dem Glas oder frisch).

Für die Einlage:
1 EL Kürbiskerne (geschält), 1 TL Öl zum Braten, Salz, Pfeffer, 4 EL Balsamessig  zum Beträufeln.

Für die Suppe:
600 g Kürbisfleisch in 1 cm große Würfel geschnitten, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 EL Zucker, 3 EL Mazzetti Bianco, 1 EL kalte Butterwürfel.

Foto: Wilms

Zubereitung:

Scampi unter fließend kaltem Wasser waschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen, schälen, entdarmen und 3  in sehr feine Stücke schneiden; die restlichen in den Kühlschrank stellen. 
Scampi-Schalen  in Olivenöl anbraten, Tomatenmark und Scampi-Stücke zugeben, kurz mitrösten und mit Weißwein ablöschen. 
Mit Geflügelbrühe auffüllen und 30 Minuten köcheln lassen.
Anschließend durch ein feines Sieb passieren. 
Kürbisfleisch in 1 cm große Würfel schneiden, Knoblauch und Zwiebeln pellen, fein würfeln.
Alles in Olivenöl anschwitzen. 
Zucker hinzugeben und mit Essig ablöschen. 
Mit Scampi-Fond auffüllen und aufkochen.
Den Kürbis garen, die Hälfte für die Einlage herausnehmen und warm halten. 
Mit den Butterwürfeln den restlichen Kürbis pürieren und abschmecken. 
Kürbiskerne in Öl anrösten und leicht salzen. 
Restliche Scampi bei hoher Temperatur in Olivenöl braten, salzen und zusammen mit den Kürbiswürfeln und -kernen in die Suppe geben und mit etwas Balsamessig beträufeln.

Dazu schmecken warmes Baguettebrot und ein frischer trockener Weißwein.

Hinweis: 
Außerhalb der Saison kann man auch eingelegten Kürbis verwenden.

 

Nährwert pro Portion:
611 kcal / 2558 kJ, 64,9 g Eiweiß, 27,2 g Fett, 16,2 g Kohlenhydrate, 2,46 g Ballaststoffe.

Unser Tipp: 
Speciale, der Aceto Balsamico di Modena von Mazetti sowie Mazetti Bianco verleihen dieser Suppe eine besonders feine Geschmacksnote.
 

Abkürzungen  |   Rezept drucken