Zanderfilet 
mit Tomaten-Spinat
4 Portionen
aus der Alufolie  
Zutaten:
4 Zanderfilets zu je 150 g, 3 Scheiben Knäckebrot, 100 g Kräuterbutter, Salz und Pfeffer, gemahlener Piment.

Für den Spinat:
400 g Tomaten, 600 g TK-Blattspinat.

Foto: Meggle

Zubereitung:

Das Knäckebrot im Blitzhacker fein zerkleinern oder in einem Gefrierbeutel mit einer Teigrolle fein zerdrücken. 
Diese Brösel mit der Hälfte der Kräuterbutter verkneten.
4 große Stücke Alufolie mit der glänzenden Seite nach oben bereitlegen.
Die Zanderfilets unter fließend kaltem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen. 
Die Filets auf einer Seite salzen und pfeffern. 
Mit dieser Seite dann nach unten auf die Alufolie legen. 
Die obere Seite leicht mit Piment würzen. 
Die Brösel-Kräuterbutter auf den Fischfilets verteilen.
Dann die Folien zu lockeren Päckchen verschließen und an den Rändern zusammendrücken, damit beim Garen nichts auslaufen kann.
Die Päckchen auf dem Gitterrost im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 20 Minuten garen.

Dazu passen Kartoffelpüree und ein frischer Riesling.

Nährwert pro Portion:
361 kcal / 1510 kJ, 34,7 g Eiweiß, 20,2 g Fett, 9,05 g Kohlenhydrate, 5,35 g Ballaststoffe.

Unser Tipp: 
Profiköche bevorzugen Kräuterbutter von Meggle.
 

Abkürzungen  |   Rezept drucken